Convertible – Tablet & Notebook in einem!

Der Begriff gibt keinerlei Hinweis auf das Gerät, das sich dahinter verbirgt. Die Lösung ist jedoch ganz einfach und besonders vorteilhaft. Ein Convertible ist eine Kombination aus Notebook und Tablet. Die Besonderheit besteht darin, dass die Tastatur abnehmbar ist oder versteckt werden kann. Gleichzeitig hat ein Convertible ein Touchdisplay, sodass es wie ein Tablet genutzt werden kann. Zugleich ist das Betriebssystem komplexer, sodass verschiedene Aufgaben parallel erledigt werden können. Die Convertibles zeichnen sich demnach über ein besonderen Mechanismus aus, über welchen die Tastatur von Display getrennt wird. Bei einigen Geräten erfolgt der Umbau durch das Drehen des Bildschirms oder der Tastatur. Andere Geräte lassen sich zusammenklappen oder die Tastatur lässt sich durch einen Klickmechanismus entfernen. Die Convertibles sind sehr vielseitig, kompakt, mobil und ein guter Begleiter auf Reisen. Im Folgenden sollen insbesondere technische Merkmale, Vorteile und eine Kaufberatung zu den Convertibles gegeben werden.

Technische Besonderheiten eines Convertibles

Anders als einfache Tablets verfügen die Convertible Notebooks über ein komplexes Betriebssystem wie Windows 8, welches auch über das Touchdisplay verwendet werden kann. Die Convertibles verfügen des Weiteren über größere Akkus als einfache Notebooks. Damit können Sie über einen längeren Zeitraum hinweg (bis zu sieben Stunden im Durchschnitt) ohne Aufladung verwendet werden. Die Convertibles sind alle W-LAN-fähig jedoch besteht nicht die Möglichkeit über mobile Daten ins Internet zu gehen, da eine UMTS-Schnittstelle fehlt. Dann bleibt nur die Möglichkeit einen Surfstick per USB anzuschließen, um auch unterwegs einen Zugang zum Internet zu haben. In diesem Punkt unterscheiden sich die Convertibles in jedem Fall von einfachen Tablet. Dort hat der Käufer die Wahl zwischen einer W-LAN- und UMTS-Schnittstelle. Die Convertibles sind technisch gesehen den Tablets sehr wenig, denn sie haben nur einen geringen Speicherplatz (häufig nur 8 GB) und verfügen zusätzlich über einen ausgelagerten SSD Speicher. Dennoch besteht jederzeit die Möglichkeit eine externe Festplatte, einen USB-Stick oder eine Speicherkarte als Speichererweiterung zu verwenden. Eine weitere Besonderheit sind größere Prozessoren im Vergleich zu Tablets. Dazu kommt ein größerer Arbeitsspeicher. Alles in allem sind die Convertibles sehr vielfältig. Dennoch müssen hinsichtlich der technischen Merkmale im Vergleich zu Notebooks einige Abstriche gemacht werden, da die Convertibles gleichzeitig als Tablet genutzt werden sollen.

Bekannte Hersteller von Convertibles

Die Convertibles waren erst sehr unbekannt und es gab viele Kritiker, die den Erfolg der Convertibles bezweifelten. Mittlerweile sind die 2-in-1 PCs zu einer eigenen Sparte im Elektronikbereich geworden. Aus diesem Grund ist mittlerweile bei fast jedem Hersteller mindestens eines dieser Geräte zu finden. Bei Microsoft verstecken sich die Geräte hinter dem Surface. Das eigentliche Tablet kann mit einer separaten Tastatur wie ein Notebook genutzt werden. Zudem ist das Convertible Ultrabook besonders flach und sehr gut zu transportieren. Auch bei HP ist ein Elitebook mit einer drehbarer Tastatur zu finden sowie das Modell Spectre. Die Geräte sind in der hochwertigen HP Qualität und vor allem für den geschäftlichen Bereich geeignet. Ein weiterer Hersteller von Convertible Notebooks ist Lenovo. Dieser hat bereits verschiedene Geräte auf den Markt gebracht. Die Convertibles bei Lenovo tragen die Bezeichnung Thinkpad und Yoga. Das deutet bereits daraufhin, dass die Geräte eine besondere „Beweglichkeit“ haben. Der 2-in-1 PC kann um 360° gedreht werden. Das erleichtert das Arbeiten und ermöglicht unterschiedliches Positionieren des Gerätes. Auch die großen Hersteller wie Toshiba, Sony, Medion, Asus und Acer ziehen nach und haben bereits verschiedene Modelle auf den Markt gebracht.

Zielgruppen für Convertibles

Convertibles können sehr gut auf Reisen mitgeführt werden, da so nur ein Gerät benötigt werden. Dementsprechend sind Convertibles vor allem für Geschäftsreisende und Pendler eine ideale Lösung. Die Convertibles können schnell in der Tasche verstaut werden und für vielfältige Arbeiten unterwegs genutzt werden. Die Geräte sind aber auch gut für Studenten geeignet, da diese oft unterwegs Studienarbeiten erledigen müssen und so ein funktionales und transportables Gerät benötigen. Ansonsten sind Convertibles natürlich auch für alle Personen geeignet, die nur in ein Gerät investieren wollen aber beispielsweise nicht auf ein Tablet verzichten wollen. Die Convertibles sind für Zuhause und unterwegs geeignet und werden von Personen aus nahezu allen Altersklassen verwendet.

Was es bei dem Kauf eines Convertibles zu beachten gilt

Beim Kauf eines Convertibles sollten Sie sich zunächst bewusst machen, dass es verschiedene Mechanismen gibt wie die Geräte einzeln verwendet werden können. Viele bevorzugen es, wenn die Tastatur komplett entfernt werden kann. Wiederum andere möchte die Tastatur stets griffbereit haben und sie deshalb nur umklappen oder umdrehen. Sie sollten sich deshalb die verschiedenen Modelle anschauen und sich ihren Favoriten auswählen. Erst dann sollte die Entscheidung für einen bestimmten Hersteller getroffen werden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Leistung. Hier lohnt es sich die verschiedenen Convertibles miteinander zu vergleichen. Zudem sollte stehts berücksichtigt werden, wo das Gerät zum Einsatz kommt. Ein weiteres Kriterium, welches beim Kauf beachtet werden sollte, ist die Größe des Displays. Hier gibt es Unterschiede von 10 bis 13,3 Zoll. Die Größe ist insbesondere von Bedeutung, wenn das Gerät häufig als Notebook mit Tastatur verwendet wird. Zudem ist ein Gerät mit einem kleineren Display vom Gewicht und von den Maßen besser zu transportieren.

Warum sollte es ein Convertible sein?

Convertibles haben den großen Vorteil, dass sie flexibel eingesetzt werden können. Beim Kauf eines Convertibles ersparen sie sich die Anschaffung von zwei Einzelgeräten (Tablet und Notebook). Zugleich muss kein Austausch der Daten erfolgen, da sich alles auf einem Gerät beziehungsweise auf einer externen Festplatte befindet. Des Weiteren kann mit einem Betriebssystem gearbeitet werden. Ein Convertible eignet sich insbesondere für Präsentationen gut, da das Gerät beliebig aufgestellt werden kann. Convertibles sind alles in allem eine gute Alternative für das Arbeiten von unterwegs. Die kleinen Allzweckgeräte sind gut zu transportieren und sehr leistungsfähig. Wenn Sie einen Convertible verwenden, müssen Sie nicht auf Apps verzichten. Durch das Umstellen im Gerät kann vom normalen PC-Modus in den App-Modus gewechselt werden. Damit kann das Gerät nicht nur zum Erstellen von Präsentation, sondern beispielsweise auch zum Spielen über verschiedene Apps genutzt werden. Die Flexibilität und Mobilität zeichnen die Convertibles im Wesentlichen aus.

Fazit

Die Convertibles haben innerhalb von kurzer Zeit den Markt erobert und sich ihren Platz in den Elektronikfachmärkten geschaffen. Die Hersteller bringen nahezu täglich neue verbesserte Geräte auf den Markt. Das Ziel ist stets die Leistung zu verbessern und den Aspekt der Mobilität zu erhalten. Der bisherige Stand der Leistung ist in jedem Fall ausbaufähig und noch keine Alternative zu den leistungsfähigen Notebooks. Die Convertibles können mit Tastatur (wie ein Laptop) oder über das Touchdisplay (wie ein Tablet) verwendet werden. Die Geräte haben verschiedene Mechanismen mit denen die Tastatur entfernt werden kann. Die Convertible Notebooks sind eine gute Alternative für Menschen, die mobil tätig sein wollen und nur wenig Gepäck mitführen können. Die Kombination der beiden Geräte ist sehr vorteilhaft und wird von den Kunden immer mehr angenommen. Convertibles sind jedoch im Vergleich zu Notebooks und Tablets recht teuer. Bei einigen Herstellern beginnen die Preise für die Convertibles erst bei 1.000 Euro.